Ursprünglich ist der Bewegungsapparat des Pferdes darauf ausgerichtet, sich ca. 18 Stunden täglich mit dem Kopf über dem Boden auf Futtersuche langsam fortzubewegen. Als Fluchttier ist es ebenso in der Lage, Muskeln und Bänder sofort in hohem Maße zu beanspruchen.

 

Zur Unterstützung der Gelenke, Knorpel, Bänder, Sehnen und Muskeln ist es daher wichtig, unseren Pferden genügend Möglichkeiten zu geben, in Bewegung zu bleiben. Nur durch die Bereitstellung der notwendigen Nährstoffe sowie durch ständige Bewegung kann sich genügend Gelenkflüssigkeit bilden, welche die Knorpel mit Mineralstoffen versorgt.

 

Bei starker Beanspruchung od